Wo kann ich mit einem Bitcoin bezahlen?

In der Vergangenheit war die virtuelle Währung Bitcoin eher etwas für Liebhaber, doch inzwischen lässt sich die virtuelle Währung tatsächlich für die Bezahlung von Produkten einsetzen. Denn immer mehr Einzelhändler akzeptieren inzwischen virtuelle Währungen als Zahlungsmittel. Wo das möglich ist, erfahren die Besitzer von Bitcoins auf verschiedenen Verzeichnissen wie etwa der Webseite CoinMap.

Aktuell befinden sich etwa 12,2 Millionen Bitcoins im Umlauf, nachdem die virtuelle Währung von Programmierern mit dem Pseudonym Satoshi Nakamoto 2008 ins Leben gerufen wurde. Ein Problem für die mangelnde Akzeptanz in der Vergangenheit dürfte wohl die Tatsache gewesen sein, dass der Wert des Bitcoins stark schwankt. So sind Schwankungen in einer Größenordnung von 25 Prozent binnen eines Tages nicht unüblich.

Dafür bietet der Bitcoin für Einzelhändler andere Vorteile. Denn im Gegensatz zu Kreditkarten gibt es bei der Akzeptanz von Bitcoins keine Transaktionsgebühren, zudem lässt sich der Zahlungsprozess in weniger als einer Minute abwickeln.

Hier erfahren die Besitzer, wo sie mit Bitcoins bezahlen können

Neben CoinMap gibt es einige weitere Verzeichnisse, auf welchen die Besitzer von Bitcoins erfahren, wie sie mit der virtuellen Währung bezahlen können. Dabei handelt es sich um Mindmap, die Bitcoin Wiki Liste, bitcoinkiez, SpendBitcoins, TradingBitcoins sowie CoinJabber.

Wie wird mit Bitcoins bezahlt?

Wer in Bars oder Geschäften mit Bitcoins bezahlen möchte, benötigt in jedem Fall ein Smartphone mit einer installierten Bitcoin Wallet. Am meisten verbreitet dürfte dabei die Android Wallet sein. Wer an einer Akzeptanzstelle mit Bitcoins bezahlen möchte, bekommt an der Kasse einen QR-Code angezeigt, wobei es zwei Varianten gibt:

Beim QR-Code ohne codierten Betrag handelt es sich um einen statischen Code, der meist als Ausdruck neben der Kasse hängt. Sobald der Kunde „Bitcoins senden“ eingegeben hat, kann er den QR-Code scannen und sieht direkt die Empfänger-Adresse auf dem Display. Anschließend muss er den Betrag in Euro oder Bitcoin angeben und auf senden klicken.

Vom Grundsatz her läuft der Bezahlvorgang bei einem QR-Code mit codiertem Betrag nahezu gleich ab. Jedoch ist hier der jeweilige Rechnungsbetrag bereits im Code enthalten. Im nächsten Beitrag geht es nicht mehr um den Bitcoin, sondern um den Wallet für NEO und GAS Coins, denn die Nachfrage nach Altcoins sind derzeit am steigen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top